11.07. Fahrt Cork – Bantry – Kenmare – Killarney

Am Mittwoch Morgen bestiegen wir wieder unseren Reisecar. Die Fahrt führte uns von Cork weiter westwärts nach „Bantry„. Die Landstadt Bantry (liegt im Südwesten Irlands im „County Cork“ an der Bantry Bay. Sie hat 2’722 Einwohner. Dort machten wir eine Kaffepause und danach sangen wir am Dorfeingang in der Nähe des Carparkplatzes.

Platz in Bantry

Beschauliche Kleinstadt Bantry

Von Bantry ging es in die Berge, wo wir im „Molly Gallivans Visitor Centre“ einen weiteren Halt einschalteten. „Molly Gallivans 200 Jahre altes Cottage & Traditional Farm ist ein familiengeführtes Besucherzentrum. Bei Molly Gallivan erleben Sie den einfachen ländlichen Lebensstil im ländlichen Irland vor den Tagen der Elektrizität und modernen Annehmlichkeiten*. Hier konnte man u.a. die irischen Schaffwollpullover kaufen.

Aussicht vom Molly Gallivans Visitor Center

An der ehrwürdigen Kasse

Nun fuhren wir hinunter nach Kenmare. „Kenmare in Irland ist eine Oase der Ruhe, Gourmet-Essen, hervorragende Unterkunft, Golfplätze, Reiten und Trekking und atemberaubende Landschaft in einer der natürlichsten, unberührten Umgebungen in Europa“. Kenmare ist eine Landstadt in der Civil parish Kenmare (irisch Ceann Mara, „Meereskopf“) im Süden des „Countys Kerry“ in der „Republik Irland“ mit 2376 Einwohnern. Mittagessen und Shoppen.

Henry Street, Kenmare

The Square, Kenmare

Nun ging es wieder über einen Pass und wir konnten am „Ladies View“ zusammen mit vielen Touristen eine wunderbare Aussicht geniessen. Ladies View ist ein malerisches Panorama auf dem „Ring of Kerry“ etwa 19 Kilometer von Killarney entlang der N71 in Richtung Kenmare, im Killarney National Park in Irland. Der Name stammt von der Bewunderung der Aussicht, die die Hofdamen von Königin Victoria während ihres Besuchs von 1861 gaben. Da lag es auf der Hand das Lied  „Lueget vo Bärge und Tal“ zu singen.

Lady’s View

Wunderschöne Aussicht – Lady’s View

Unten im Tal besuchten wir das „Muckross House und Muckross Abbey„. Nach der Fahrt über zwei Pässe mit engen Strassen, die von unserem Fahrer höchste Konzentration forderte, war ein Spaziergang im riesigen Park angesagt. Sean zeigt uns die halb zerfallenen Abbey, in der ein Baum den raum ausfüllt. Danach gab es eine angenehme Überraschung: Rita und Silvio spendeten ein Apéro im Schatten der grossen Bäume im Park.

Erkundigungstour in Abbey

Ein Baum mitten in der Abbey

Nach kurzer Fahrt erreichten wir das „Gleneagle Hotelin „Killarney„, das etwas ausserhalb der Stadt gelegen war. Dort nahmen wir auch das Nachtessen ein. Da das Hotel sehr besetzt war in zwei verschiedenen Sälen. Danach unternahmen wir einen Spaziergang zum „The Lake Hotel„, das direkt an einem romantischen See lag. Da die Nacht dafür geschaffen war gaben wir unser Lied *Blaui Nacht“ zum besten. Bei einem Drink auf der Terrasse des Hotels liessen wir den ereignisreichen Tag ausklingen.

Junge Hirsche vor dem Lake Hotel Killarney

Blaui Nacht beim Lake Hotel in Killarney

Fränzi am romantischen See

Ein idealer Ort für die Blaui Nacht